Nachrichtendetails

Filmvorführungen "75-jähriges Jubiläum der Kirner Volksbank am August-Bebel-Platz, 1983" und "Schützenverein Kirn - Planung und Bau des Vereinsheims Nägelspitz, 1973"

Ehrenamtsinitiative "Ich bin dabei!" - Projektgruppe "Kirner Stadtgeschichte(n)"

Der erste Film handelt vom 75-jährigen Jubiläum der Kirner Volksbank am August-Bebel-Platz.

Ein Film von Dieter Dreyer mit einer Laufzeit von 15 Minuten.

Am 12. April 1983 feierte die Kirner Volksbank ihr 75-jähriges Jubiläum. Zuvor wurden zwei Jahre lang die Räumlichkeiten am August-Bebel-Platz umgebaut und renoviert, so dass man am 15. Mai 1983 einen „Tag der offenen Tür“ startete. Hinter dem Gebäude wurde ein neuer Parkplatz angelegt, damit die Bankkunden kurze Wege hatten. Die Aufteilung der Räumlichkeiten und der neue Eingangsbereich gestalteten sich hell und kundenfreundlich. Im Obergeschoss bekamen der Vorstand und die Kreditabteilung ihre neuen Räume. Im Untergeschoss hatten Tresor, Sozialräume und das Archiv ihren Platz gefunden. Der Tag zog viele begeisterte Besucher an.


In einem weiteren Film geht es um die Planung und den Bau des Schützenhauses in der Nägelspitz.

Ein Film von Erich Tröschel mit einer Laufzeit von 42 Minuten.

Anfang der 1970er Jahre wurde den Schützen das alte Vereinsheim in der Brunnengasse gekündigt. Eine notdürftige Unterkunft gab es dann bei der Firma Häutemüller. 1972 beschloss der Stadtrat, dem Verein das Freizeitzentrum Nägelspitz zur Verfügung zu stellen. Die Planungen wurden sorgfältig geprüft, um das Vereinsheim mit viel Elan der Mitglieder zu bauen und die neue Schießsportanlage in mehreren Bauabschnitten zu verwirklichen. Am 26. Juli 1974 wurde die Urkunde von Bürgermeister Gerd Danco im neuen Schützenhaus eingemauert. Das erste Fest an Christi Himmelfahrt konnte dann auch gefeiert werden.

Filmvorführungen "75-jähriges Jubiläum der Kirner Volksbank am August-Bebel-Platz, 1983" und "Schützenverein Kirn - Planung und Bau des Vereinsheims Nägelspitz, 1973"

Ehrenamtsinitiative "Ich bin dabei!" - Projektgruppe "Kirner Stadtgeschichte(n)"

Der erste Film handelt vom 75-jährigen Jubiläum der Kirner Volksbank am August-Bebel-Platz.

Ein Film von Dieter Dreyer mit einer Laufzeit von 15 Minuten.

Am 12. April 1983 feierte die Kirner Volksbank ihr 75-jähriges Jubiläum. Zuvor wurden zwei Jahre lang die Räumlichkeiten am August-Bebel-Platz umgebaut und renoviert, so dass man am 15. Mai 1983 einen „Tag der offenen Tür“ startete. Hinter dem Gebäude wurde ein neuer Parkplatz angelegt, damit die Bankkunden kurze Wege hatten. Die Aufteilung der Räumlichkeiten und der neue Eingangsbereich gestalteten sich hell und kundenfreundlich. Im Obergeschoss bekamen der Vorstand und die Kreditabteilung ihre neuen Räume. Im Untergeschoss hatten Tresor, Sozialräume und das Archiv ihren Platz gefunden. Der Tag zog viele begeisterte Besucher an.


In einem weiteren Film geht es um die Planung und den Bau des Schützenhauses in der Nägelspitz.

Ein Film von Erich Tröschel mit einer Laufzeit von 42 Minuten.

Anfang der 1970er Jahre wurde den Schützen das alte Vereinsheim in der Brunnengasse gekündigt. Eine notdürftige Unterkunft gab es dann bei der Firma Häutemüller. 1972 beschloss der Stadtrat, dem Verein das Freizeitzentrum Nägelspitz zur Verfügung zu stellen. Die Planungen wurden sorgfältig geprüft, um das Vereinsheim mit viel Elan der Mitglieder zu bauen und die neue Schießsportanlage in mehreren Bauabschnitten zu verwirklichen. Am 26. Juli 1974 wurde die Urkunde von Bürgermeister Gerd Danco im neuen Schützenhaus eingemauert. Das erste Fest an Christi Himmelfahrt konnte dann auch gefeiert werden.

Stichwort

von ...

... bis

Ort

Kategorien

 Bier, Wein & Genuss
 Fastnacht
 Feste & Märkte
 Kinder & Familie
 Kirche
 Kunst & Ausstellungen
 Lesungen
 Musik & Konzerte
 Senioren
 Sonstiges
 Theater & Kino
 Vereine
 Wandern & Sport