Integriertes Klimaschutzkonzept der Stadt Kirn

Zusammen mit der Transferstelle Bingen (TSB) wurde ein integriertes Klimaschutzkonzept für die Stadt Kirn entwickelt. Die TSB, ein Aninstitut der Fachhochschule Bingen, hat die Untersuchungen wissenschaftlich begleitet.

Das Klimaschutzkonzept befähigt die Stadt, zielgerichtet Maßnahmen in den Bereichen Klimaschutz, Energieeinsparung und Ausbau Erneuerbarer Energien in Verbindung mit einer Erhöhung der regionalen Wertschöpfung und Stärkung der regionalen Wirtschaft zu planen und umzusetzen. Die Erstellung und Umsetzung eines solchen Klimaschutzkonzeptes wird vom Bundesumweltministerium gefördert.

Wichtige Bestandteile sind die Energie- und CO2-Bilanz, die Potenzialanalyse zu Energieeinsparungen und dem Ausbau von Erneuerbaren Energien und die Beteiligung der Akteure vor Ort. Basis ist dabei eine Vielzahl an regionalen Daten. Aus dieser Arbeit entstand ein Maßnahmenkatalog, der als Handlungsleitfaden für die Tätigkeiten der Stadt im Klimaschutz dient.

Die umfangreichen Untersuchungen rund um die Themen Energie und Klimaschutz zeigen auf, wie die Stadt in Sachen Klimaschutz aufgestellt ist und wie sie sich zu einem Vorreiter in der Region entwickeln kann. Es fanden Workshops zu Schwerpunktthemen statt. Hieraus wurden Maßnahmen entwickelt, um den Klimaschutz aktiv zu gestalten.

Das Konzept für die Stadt Kirn betrachtet alle relevanten Sektoren wie Privathaushalte, öffentliche Einrichtungen, Gewerbe/Industrie und Verkehr hinsichtlich Energieverbrauch und CO2-Ausstoß.

Das integrierte Klimaschutzkonzept wird im Rahmen der BMU-Klimaschutzinitiative gemäß der Richtlinie zur Förderung von Klimaschutzmaßnahmen in sozialen, kulturellen, und öffentlichen Einrichtungen vom September 2009 durchgeführt und gefördert. Das Förderkennzeichen lautet: 03KS3811

Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Aktivitäten, die einen Beitrag zur Erreichung der Klimaschutzziele leisten. Sie decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab, von der Konzepterstellung bis hin zu investiven Maßnahmen. Von den Programmen und Projekten der Nationalen Klimaschutzinitiative profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Kommunen, Unternehmen und Bildungseinrichtungen.

Informationen zum Klimaschutzkonzept erhalten Sie hier...

Logo Nationale Klimaschutz Initiative
Logo TSB

Ihr Ansprechpartner

Dipl. Ing. (FH) M. Neubrech
Natürliche Lebensgrundlagen und Bauen
Kirchstraße 3
55606 Kirn
Tel.: 06752 / 135-140
Fax: 06752 / 135-5140
markus.neubrech(at)kirn.de
www.kirn.de