Leben am Fluss

Vorher
Leben am Fluss nachher
Nachher

Unter dem Leitthema „Leben am Fluss“ initiiert die Stadt Kirn  neue Projekte der Stadtentwicklung.  Flüsse sind Anziehungspunkte.  Menschen suchen diese Erlebnisräume zur Freizeitgestaltung und Naherholung. Viele Kirner genießen die wunderbare Landschaft, entdecken Flora und Fauna. In den Uferbereichen von Nahe und Hahnenbach stecken aber noch  Potenziale. Sie sind ausbaufähig. Deshalb wurde die Vision entwickelt, die Uferlandschaft von Nahe und Hahnenbach im Einklang mit der Natur als Erlebnisräume für Kinder, Jugendliche und ältere Menschen attraktiver zu gestalten.

Im Fokus  stehen zunächst die Schülerkiesel, die Wegeverbindung zwischen Schillersteg und Wohngebiet „Über Nahe“ und das Ufervorland am Meckenbacher Weg.

Die Schülerkiesel war Startprojekt.  Hier hat Naherholung Tradition. Sie liegt stadtnah  und bietet ein phantastisches Potenzial an Landschaft. Im Kontext einer anspruchsvollen Gestaltung  ist eine Multifunktionsfläche entstanden, die für alle Altersgruppen tolle  Nutzungsmöglichkeiten bietet.

Das rund 900.000 Euro teure Projekt wurde mit erheblichen Fördermitteln des Landes Rheinland-Pfalz bezuschusst. Im Beisein von Karl-Peter Bruch,  Minister des Innern und für Sport,  wurde die Anlage am 16. 9. 2009 im Rahmen einer kleinen Feier der Öffentlichkeit übergeben.  

Das Angebot für Kinder ist vielfältig: Spielturm, große Rutsche, Rufsäulen, Klangsäule aus Naturstein, Wasserspielplatz. Ein Kleinkinderbereich rundet das Angebot ab. Die Erwachsenen können an mehreren Plätzen die Natur genießen, ob in der Sonne oder beschattet durch Pergola oder Pavillon. Das Holzdeck vermittelt das „Schweben über dem Wasser“ und nicht zuletzt bietet ein kleines Auditorium Platz für Musik und Theater oder Platz für eine Schulklasse.

Die an der Hahnenbachmündung vorhandene Sand- und Kiesbank wurde erhalten. Sie vermittelt zusammen mit einer weiteren neu geschaffenen  Treppenanlage unmittelbar Zugang zum Wasser – frei nach dem Motto: Leben am Fluss! 

Der Neugestaltung der Schülerkiesel folgte 2011  der Ausbau des vorhanden Fußwegs zwischen Schillersteg und dem Wohngebiet „Über Nahe“. Der Weg wurde am 31. Mai 2012 im Beisein von Herrn Staatssekretär Jürgen Häfner vom Ministerium des Innern, für Sport und Infrastruktur  offiziell eingeweiht. Der Verbindungsweg  ist das 2. Projekt im Rahmen der Stadtentwicklungsmaßnahme „Leben am Fluss".

Als dritter Baustein des Themas „Leben am Fluss“ wurden die Maßnahmen an den Nahewiesen Beginn 2016 baulich fertig gestellt. Ziel war es, das Naheufer durch ausgewiesene Aufenthaltsbereiche für den Besucher erlebbar zu machen.

Auch hier geben Gabionen, gefüllt mit heimischem Steinmaterial, den optisch ansprechenden Eindruck der Schülerkiesel wieder. Dazu wurde unterhalb der vorhandenen Baumreihe entlang des Meckenbacher Weges ein neuer, barrierefreier Weg gebaut, der an drei Stellen gezielt zum Naheufer führt. Die naturnahe Ausführung ohne große bauliche Maßnahmen und Einbauten soll den Besucher im Einklang mit der Natur zum Verweilen am Naheufer animieren.

Kontakt

Stadtverwaltung Kirn
Kirchstraße 3
55606 Kirn

Tel.: 06752 / 135 - 0
Fax: 06752 / 135 - 250

E-Mail

Öffnungszeiten

Mo - Mi08.00 - 12.30 und
14.00 - 16.00 Uhr
Do08.00 - 12.30 und
14.00 - 18.00 Uhr
Fr08.00 - 12.30 Uhr

An-/Abreise

Die Stadt Kirn ist über die Bundesstraße 41 an das Autobahnnetz angebunden.  mehr