Radfahren

Entdecken Sie den Naheradweg und die 2007 eröffnete Lützelsoon Radroute. Beide Radwege sind nach dem landesweit einheitlichen Beschilderungssystem markiert und somit auch ohne Radwanderkarte problemlos befahrbar. Wenn Sie Kirn als Start- und Endpunkt für eine Radtour einplanen, werfen Sie doch einen Blick auf unsere Tourentipps für "Pedalritter" und Mountainbiker!

Nahe Radweg

Der Naheradweg schlängelt sich von der Quelle bis zur Mündung in den Rhein durch eine bezaubernde Flusslandschaft. Die Route führt unmittelbar durch Kirn. Von Kirn aus betrachtet bietet der Radweg naheabwärts aufgrund seines vergleichsweise flachen Profils Gelegenheit für gemütliche Ausflüge durch romantische Weinanbaugebiete. Landgasthäuser verwöhnen Sie mit kulinarischen Genüssen. Historische und kulturelle Zeugnisse wie die Klosterruine Disibodenberg oder das Freilichtmuseum in Bad Sobernheim bieten eine Zeitreise durch die Jahrhunderte.

Zur Quelle hin steigen ab Idar-Oberstein die Ansprüche an Kondition und Muskelkraft durch das etwas hügeligere Profil des Radwegs. Die Sehenswürdigkeiten entlang der Strecke stehen denen an der unteren Nahe jedoch in nichts nach.

Rund ein Drittel der 666 km Nebenstrecke beginnen und enden in Kirn selbst oder in unmittelbarer Nähe. Auf 5 Routen lässt sich die Umgebung von Kirn in den Hunsrück oder das nordpfälzer Bergland hinein erkunden. Von Kirn als Ausgangspunkt der Hunsrück Schiefer- und Burgenstraße erreicht man noch zahlreiche andere Sehenswürdigkeiten des Hunsrücks. Entweder man folgt den vorgeschlagenen Ausflugsrouten dieser Straße oder stellt sich die Ziele nach belieben selbst zu Routen zusammen. 

Weitere Informationen und Materialien erhalten Sie im Kirner Reise- und Verkehrsbüro, bei der Naheland-Touristik oder besuchen Sie unseren "Shop"

Lützelsoon Radradroute

Weiter Information dazu finden Sie Hier

Touristikinformation:

Stadtverwaltung Kirn
Kirchstraße 3
55606 Kirn
Tel.: 06752 / 135 - 0
E-Mail